Erweiterte Gutscheinverwaltung Sicherheitsfeatures

Ihre Gutscheine und die Guthaben der Kunden sollen sicher verwaltet werden. Dazu gibt es in der onRetail Gutscheinverwaltung folgende Sicherheitsfeatures:

ID und Code getrennt

Die ID eines Gutscheines ermöglicht die Aufladung des Gutscheines, aber nicht die Einlösung. Damit kann der Einlöse Code versteckt werden, zB unter einer Rubbelschicht, oder in einem Kuvert oder Faltbillet. An der Kasse jedoch kann immer noch der Betrag aufgebucht werden, ohne dass der Kassier oder andere in der Nähe stehende Kunden Einblick auf den Einlöse Code bekommen.

Einlöse Code Export

Die Einlöse Codes die in einer Gutschein Gruppe generiert werden, können nur solange im Klartext exportiert werden, solange darauf noch keine Einzahlungen bzw Aufladungen getätigt wurden. Das erlaubt dem Ersteller der Codes, diese (noch leeren) Codes abzuspeichern oder nach eigenen Wünschen auf Karten anzudrucken oder zu versenden. Nach der ersten Aufladung aber kann dann auch im Backend selbst mit den entsprechenden Rechten die Gutscheinverwaltung einzusehen, der Gutschein Code nicht mehr abgerufen oder exportiert werden.

Echtzeit Reservierung im Kassensystem

Vor allem wenn Sie an mehreren Standorten Gutscheine ausgeben und einlösen wollen, hilft Ihnen onRetail immer sicherzustellen, dass das Guthaben eines Gutscheines (Gutschrift / Anzahlung) nur einmal an einer Kasse (oder einem Webshop) eingelöst werden kann. Dazu wird an der Kasse, sobald es beim Beleg zum Checkout kommt, der abzubuchende Gutscheinbetrag im Backend gesperrt.
Die Sperre gilt global für alle Kassen, Webshops oder andere Kanäle. Die Sperre wird dann in eine Abbuchung umgewandelt, wenn der Beleg in das Backend übertragen wurde.
Natürlich wird die Sperre auch aufgehoben wenn der Belegabschluss verworfen wird.

Es wird immer nur der verwendete Teil eines Gutscheins gesperrt. Bsp:
Jemand verfügt über einen EUR 50,- Gutschein. Wenn er damit um EUR 20 bezahlt, bleiben EUR 30 weiterhin verfügbar (auch wenn der 1. Beleg noch nicht ins Backend übertragen wurde)